Internet of Things

Mit Sensoren lernen Gegenstände und Abläufe im Internet of Things (IoT) sprechen, werden digital und smart. Sie können miteinander kommunizieren und sich so gegenseitig steuern und kontrollieren. Ohne diese beiden Bestandteile sind die vielfach angestrebte Industrie 4.0 oder die Smart Factory kaum möglich.

Intelligent vernetzte Maschinen sorgen für eine effiziente, selbstorganisierte Produktion, in der Maschinen, Anlagen, Produkte und Menschen miteinander kommunizieren und kooperieren. Sensoren spielen dabei eine enorm wichtige Rolle: Sie sammeln Daten und damit Informationen, deren Analyse die Produkte, Services oder komplette Industriebereiche erst „smart“ bzw. intelligent machen.

Viele Chancen entstehen dadurch, dass über die Kombination von Sensorik und Analytics in Echtzeit auf Daten zugegriffen werden kann, die zuvor nicht zur Verfügung standen. Erkenntnisse aus diesen Daten werden ohne Zeitverzögerung in die Prozesse entlang der gesamten Supply Chain eingespeist.

Welche Vorteile Internet of Things Ihrem Unternehmen bringt?

Erheben Sie Echtzeitdaten Ihrer Maschinen und Anlagen

Erleichtern Sie sich das Auffinden von Objekten dank innovativer Tracking-Lösungen

Bedarfsgerechte Entscheidungen anhand reeller statt geschätzter Werte

Intelligente Interaktionen unter Maschinen und Sensoren

Unser Know how

Erfahrung

  • Asset-Tracking
  • Digitaler Zwilling
  • Location Based Services
  • Real-Time Analytics
  • Overall Equipment Effectiveness

Umsetzung

  • Sensorik (z.B. Temperatur, Luftqualität, Auslastung)
  • Vernetzungstechnologien
  • Web-basierte Managementtools

Ergebnisse

  • Smart Building
  • Zeitersparnis durch Echtzeitdaten
  • Versteckte Potenziale nutzbar machen
  • Predictive Maintenance

Anwendungsfälle

Cloud-Plattform zur Erkennung von Wartungs- und Störungsfällen

Unter dem Einsatz von IIot (Industrial Internet of Things) konnten die Daten der Anlagen auf einer Plattform gespeichert und ausgewertet werden. Dadurch erfährt das Unternehmen wesentlich früher, wenn Probleme an einer Maschine vorliegen. Mit den analysierten Daten auf der Cloud-Plattform können die Kunden selbst eigene Engpässe in der Produktion erkennen und neue Potentiale nutzen.

IoT in der Fertigung

Unter dem Einsatz von IIot (Industrial Internet of Things) werden Maschinen und Anlagen mit intelligenten Sensoren ausgestattet und untereinander vernetzt - mit dem Ziel, Abläufe in der Produktion und Fertigung besser zu planen sowie kosten- und zeiteffizienter zu gestalten. Die Ergebnisse sind beispielsweise ein steigender Automatisierungsgrad, schnelleres Erkennen von Ineffizienzen und Problemen oder exakte Vorhersagen zum Zustand von Maschinen sowie eine effizientere Wartung.

Overall Equipment Effectiveness-Management für maximale Transparenz in Ihrer Produktion

Mit der All Productions Control-Lösung können verschiedene Arten von Verlusten, wie ungeplante Anlagenstillstände, Störungen im Fertigungs-
ablauf oder Performance-verschlechterungen, erkannt und anschließend zielgerichtet beseitigt werden. Alle Störungen werden über die direkt an die Maschine angeschlossene Box protokolliert und in der App dargestellt. Mit der APC-Lösung lassen sich beliebig viele Anlagen überwachen - und das bei niedrigen laufenden Kosten.

Verknüpfung von additiver Fertigung und Sensoren

Diese Kombination ergibt ein mittels additiver Fertigung gefertigtes Ersatzteil mit integriertem NFC-Tag. Diese können zum Beispiel mit Hilfe eines Smartphones ausgelesen werden, um so Zugriff auf darauf gespeicherte Daten oder Funktionen zu erhalten. In diesem Fall können in Sekundenschnelle die entsprechende 3D-Datei des Bauteils via der cloudbasierten CAD-Software onshape abgerufen werden. Dadurch ist eine Bauteilverfolgung im Bestellprozess oder der Ersatzteilbeschaffungsprozess keine zeitraubende Angelegenheit mehr.

RFID zur sichtkontakt- und berührungslosen Teileidentifikation und -verfolgung

Die Bauteile werden mit einem Chip (Tag) versehen, welcher mithilfe darauf gespeicherter Daten entlang der gesamten Wertschöpfungskette bis hin zur Wartung verfolgt werden kann. Aufwendige Vorgänge, wie sie beim Einsatz von Barcodes notwendig sind, wie etwa das manuelle Einzelscanning, entfallen.

Ihre Experte für die Digitalisierung in der Fertigung

Sebastian Weiss

Sebastian Wille

Patrick Dabrowski

Lassen Sie Ihre Dinge miteinander kommunizieren!

In den letzten Jahren hat sich das IoT zu einer der wichtigsten Technologien des 21. Jahrhunderts entwickelt. Es bietet Unternehmen einen Echtzeit-Einblick in die tatsächliche Funktionsweise ihrer Systeme und liefert Einblicke auf die Leistung von Maschinen bis hin zu Lieferketten- und Logistikvorgängen.

Tauschen Sie sich gerne mit uns zu diesem Thema aus!

Kontakt aufnehmen